Wir fahren in unserem Bestreben fort, das Musikbusiness und die Veranstalter zu sensibilisieren mit Überkommenen Mythen und Stereotypen aufzuräumen, in dem wir eine Alternative zur typischen überdimensionierten Türsteher-Optik oder der aggressiven Leibwächter-Mentalität anbieten. Wir sind stolz auf unsere Reputation als unauffällige und diskrete Dienstleister im Hintergrund.

Unser fortschrittlicher Ansatz zielt darauf ab, die Künstler und ihre Zuhörerschaft näher zusammenzubringen. Bei jeder von uns betreuten Veranstaltung ist es unser größtes Bestreben, darauf hinzuarbeiten, das alle eingesetzten Ordner, egal ob eigene Kräfte, Teams der Partnerfirmen oder aber fremdes Personal, sich dieser Philosophie unterordnen. Wenn man so die Erfordernisse eines jeden Konzertes an diese Prämisse anpasst, dient man nicht etwa als Barriere sonder als Brücke.

Dies läßt sich nur mit der Ausrichtung des Schwerpunktes auf Kommunikation, Gewaltvermeidung und der Fähigkeit sich allen Situationen anpassen und diese händeln zu können, verwirklichen. Die im Rock'n'Roll Zirkus unvermeidlichen Konflikte zu verhindern haben wir als Kunstform erhoben. 

 


Denn der Großteil der Konzertbesucher kommt zur Show, um eine gute Zeit zu haben. Unsere Aufgabe ist es daher sie zu schützen. Dies jedoch nicht durch kühlschrankbreit wirkende Rauschmeißertypen, sondern durch diskussions-bereite, gut geschulte Mitarbeiter mit Umgangsformen, entsprechendem Format und Intelligenz. Wir vertreten die 3D-Security-Taktik: Dialog-Deeskalation-Durchgreifen.

Sicherheit im Veranstaltungsgewerbe ist sicher eine Herausforderung.
So hat es uns eine Anzahl von Jahren gekostet, dieses hochqualifizierte Team zusammenzustellen. Wir sind kreativ und wollen uns an die Spitze dieser von uns initiierten Bewegung stellen. Es ist dieses neue Level an Professionalität, das man sonst so selten sieht, die dem Peter Auinger Security Service den überregionalen Respekt von Künstlern, Spielstätten, Veranstaltern, Sicherheits-
behörden und nicht zuletzt Fans verschafft hat.

Wir erlauben es uns auch, Aufträge für Großveranstaltungen nicht anzunehmen, wenn aufgrund von Geländebeschaffenheit, logistischer Gegebenheiten oder Sparmaßnahmen der Veranstalter, Gefahr für Leib und Leben der Besucher oder der Mitarbeiter besteht.


Peter Auinger, Security-Service, Schwanenwirtsgasse 1, 97342 Marktsteft, Telefon 0 93 32 / 31 27

Webdesign by TripleA53 & krawauzel.de